Conventstraße 12, 22089 Hamburg

Training

Die Trainings in der Gruppe finden planmäßig im Kursraum im Erdgeschoss des Therapiezentrums Eilbek (Conventstraße 12, 22089 Hamburg) statt. Der nächste U-Bahnhof ist Wartenau (U1), der nächste S-Bahnhof Landwehr (S1 und S11). Ein kleiner Parkplatz ist vorhanden. Im Therapiezentrum gibt es Umkleidekabinen, Toiletten und Duschen. Für Einzelunterricht können Ort und Zeit individuell vereinbart werden.

Melde dich bei Interesse und komm für einen kostenlosen Probemonat vorbei! Der beste Termin ist jeweils der erste (oder notfalls zweite) Mittwoch, Freitag oder Samstag im Monat, weil wir dann mit einem neuen Themenkomplex starten. Nach den Schnupperstunden stehen dir verschiedene Angebote bzw. Mitgliedschaften zur Verfügung. Die Trainingswaffen werden gestellt, daher brauchst du nur Sportbekleidung (Hallenschuhe optional) und Trinkwasser. Fechtmasken und evtl. weitere Schutzausrüstung sind erst ab dem Fortgeschrittenentraining notwendig.

Trainingszeiten

Mittwoch

19:00–20:30 Uhr: Anfängertraining Schwert & Buckler
20:30–22:00 Uhr: Fortgeschrittenentraining Schwert & Buckler

(Diese Zeiten gelten vorläufig, evtl. müssen wir später mittwochs wieder 19:45 Uhr starten wie bisher.)

Freitag

19:00–20:30 Uhr: Anfängertraining Schwert & Buckler
20:30–22:00 Uhr: Fortgeschrittenentraining Schwert & Buckler

Samstag

10:00–11:30 Uhr: Anfängertraining Zweitwaffe (derzeit Rapier)
11:30–13:00 Uhr: Anfängertraining Zweitwaffe (derzeit Rapier)
13:00–15:00 Uhr: Freies Training (falls verfügbar) und Gelegenheit für Einzelunterricht

Angebote und Preise

  • Zwei-Einheiten-Mitgliedschaft: 35 € pro Monat (ermäßigt 25 €)
  • Drei-Einheiten-Mitgliedschaft: 45 € pro Monat (ermäßigt 35 €)
  • Vier-Einheiten-Mitgliedschaft: 55 € pro Monat (ermäßigt 40 €)
  • Sechs-Einheiten-Mitgliedschaft: 60 € pro Monat (ermäßigt 45 €)

In den Mitgliedschaften kann die jeweilige Anzahl von Unterrichtseinheiten (je 90 Minuten) pro Woche frei wählbar besucht werden (Fortgeschrittenentrainings allerdings nur für Fortgeschrittene, für Anfänger lohnt sich daher am ehesten die Zwei-Einheiten-Mitgliedschaft oder eine Zehnerkarte). Die Einheit Freies Training am Samstag ist inklusive, aber es gibt keinen Anspruch darauf. Meistens findet Freies Training statt, aber es kann auch ersatzlos ausfallen. Mitgliedschaften laufen mindestens drei Monate und sind mit Dreimonatsfrist kündbar. Sie können für den jeweils kommenden Monat hoch- und runtergestuft werden. Sie können mit den folgenden Angeboten kombiniert werden.

Weitere Angebote:

  • Eine Einheit Gruppenunterricht (90 Minuten bzw. 120 beim freien Training): 12 € (10 €)
  • Zehnerkarte Gruppenunterricht: 120 € (110 €)
  • Einzelunterricht (60 Minuten): 50 €, Details werden individuell vereinbart; es gibt Rabatt bei mehreren Stunden
  • Seminare (z. B. für Gruppen) ab 50 € pro 60 Minuten plus eventuelle Reise- und Übernachtungskosten; Details und finale Kosten werden individuell vereinbart

Preise in Klammern sind ermäßigt und gelten nach Nachweis für Schüler (ab 16 Jahre, mit Einverständniserklärung der Eltern oder des Vormunds), Studenten, Azubis (keine Referendare) und FSJler. Weitere Vereinbarungen sind möglich.

Alle diese Informationen hier dienen der Orientierung; Änderungen sind vorbehalten. Bei Vertragsabschluss zählen die jeweiligen Vereinbarungen. Die vollständigen AGB können hier und die Trainingsordnung hier heruntergeladen werden. Bei Interesse und Fragen schickt einfach eine E-Mail an cornelius@dimicator-schola.com

Trainingsinhalte und Ansatz

Schwerpunkt der Dimicator Schola ist das Fechten mit Schwert und Buckler, einem kleinen und oftmals runden Schild, der vor allem im 13. und 14. Jahrhundert beliebt war. Wir vermuten, dass diese Beliebtheit unter anderem daran lag, dass die gerüsteten Krieger in dieser Zeit mit ihren dreieckigen Schilden ähnlich gefochten haben. Daher nehmen wir ab und zu auch die größeren Schilde zur Hand. Das Bucklerfechten selbst ist aufgrund der zwei parallel genutzten Waffen komplexer als viele andere Disziplinen, aber wer darin etwas Erfahrung hat, kann sie leicht auf andere Waffen übertragen. Sogar zum modernen Sportfechten bestehen viele Parallelen. In der Dimicator Schola werden andere Fechtdisziplinen beim Zweitwaffentraining, in Seminaren und natürlich beim Einzelunterricht angeboten.

Unser Stoff ist historisch, die Trainingsmethoden aber sind modern und sicher. Wir streben ein Trainingsklima an, das von Hilfsbereitschaft, Respekt und Toleranz geprägt ist. Wir lernen und üben gemeinsam; niemand wird abgekanzelt, weil irgendetwas noch nicht richtig klappt. Fehler sind nützlich, denn sie helfen uns, aus ihnen zu lernen. Bei Problemen versuchen wir, sie sofort anzusprechen und bei ihrer Lösung sowohl sachliche als auch menschliche Umstände zu berücksichtigen. Wir dulden keinerlei Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Aussehen, Glaube oder Geschlecht.